CEREC Der beste und schnellste Weg zu schönen Zähnen

Seien wir ehrlich – nur wenige von uns haben perfekte Zähne, frei von Karies und Füllungen. Sie können wahrscheinlich eine oder zwei Füllungen in Ihrem eigenen Mund sehen, die genau das tun – sie "füllen" eine Höhle oder ein Loch in Ihrem Zahn. In vielen Fällen sind diese Füllungen aus Materialien die mit der Zeit erodieren, den Zahn schwächen oder zusätzliche Karies auslösen können. CEREC ist eine Methode, die weltweit seit 1987 eingesetzt wird, um nicht nur diese Füllungen zu ersetzen, sondern auch jeden Zahn, der verfallen, geschwächt, gebrochen usw. ist, wieder in seine natürliche Stärke und Schönheit zu bringen. Besser noch, es wird mit vollkeramischen Materialien gemacht, die in einem einzigen Termin erstellt und appliziert werden!

Wie läuft das CEREC 3-D Verfahren ab?

Der Name CEREC steht für Chairside Economical Restoration of Esthetic Ceramics oder auch kurz CEramic REConstruction (für die Entwicklungsgeschichte dieser Technik finden Sie hier weitere Informationen).

Einzigartig an der Methode ist die Möglichkeit, maßangefertigte zahnärztliche Zahnrestaurierungen direkt am Patienten in einer einzigen Behandlungssitzung herzustellen und einzusetzen.

Mit CEREC 3-D ist es außerdem möglich, eine Vollkrone zu vermeiden. Stattdessen wird der Zahn mit einer Einlagefüllung (Inlay) einer Keramikschale (Veneer) oder Teilkrone minimalinvasiv mittels einer speziellen Klebetechnik behandelt. Das Resultat sind ästhetisch anspruchsvolle Zahnrestaurationen, die innerhalb einer einzigen Sitzung durchgeführt werden können.

Mit einer digitalen Kamera wird eine Aufnahme des Zahnes gemacht, welche die Basis für die Rekonstruktion bildet. Am Computer wird die Restauration realisiert, anschließend präpariert eine hochpräzise Schleifmaschine innerhalb weniger Minuten die gewünschte Zahnfüllung oder Krone.

Die Haltbarkeit und damit den langfristigen Erfolg von CEREC 3-D Zahnrestaurationen belegen zahlreiche Studien. Zudem ist die CEREC-Keramik biokompatibel und verhält sich in Bezug auf die physikalischen Eigenschaften wie die eigene Zahnhartsubstanz.

CEREC 3-D ist ein Verfahren zur computergestützten, direkten Herstellung von:

  • gefrästen Keramik-Inlays
  • Onlays, also eine Keramik-Überlagerung der gesamten Kaufläche inklusive Teile der Zahnhöcker
  • Teilkronen
  • Veneers
  • Zahnkronen für den Front- und Seitenzahnbereich
Die Vorteile der CEREC Technik im Überblick:
  • ideale Verträglichkeit für Allergiker, biologisch völlig neutrales Material
  • wird hohen ästhetischen Anforderungen gerecht
  • hohe Belastbarkeit und Langlebigkeit des Materials
  • eine Sitzung – kein Abdruck

Note 1,0

Kann ich nur empfehlen, bisher mein bester Zahnarzt.

Dr. Berkel, sein freundliches Team und besonders auch sein Zahntechnikermeister sind einfach perfekt abgestimmt und nehmen sich auch die sich Zeit sich mit ihren Patienten zu unterhalten und die für den Patienten bestmögliche Behandlung zu besprechen. In meinem Fall mussten mir nach einem Zahnarztfehler ( bei einem anderen Zahnarzt ) im Unterkiefer alle Zähne gezogen werden. Ich hatte ein 1 Jahr damit zu kämpfen um mein Geld über 6.000,00 Euro durch Gutachter, Obergutachter usw. zu erhalten. In dieser Zeit durfte ich trotz schmerzen nichts an meinen Zähnen machen lassen. Mein Oberkiefer war auch schon so angegriffen, dass mir da auch alle Zähne gezogen werden mussten ( hatte jetzt aber nix mit den unteren zu tun ). Mit den beiden Prothesen konnte ich aber halt nur weiches Essen zu mir nehmen da trotz sämtlich ausprobierten Klebern bei einem mal beissen sich das untere Gebiss gelockert hatte. Ich hatte dann Gegoogelt und bin Gott sei Dank auf Dr. Berkel gestossen. Mir wurden 4 Implantate im Unterkiefer eingesetzt und juhu ich kann wieder das meiste essen sogar Sparribs abknabbern. Die Prozedur dauert halt auch etwa 4 Monate weil alles mit dem Knochen verwachsen muss aber es lohnt sich wirklich. Mein ganz besonderer Dank geht auch an den Zahntechnikermeister, der sich wirklich besonders Mühe gab meine Sonderwünsche zu erfüllen.

Jameda-Bewertung vom 22.07.2018